EU-Umsatzsteuerreform ab 01.07.2021 - One Stop Shop Umsatzsteuer mit Shopware

EU-Umsatzsteuerreform ab 01.07.2021 - One Stop Shop Umsatzsteuer mit Shopware

Die neue EU-Umsatzsteuerreform und unterschiedlichen Brutto-Preisangaben für einzelne Länder stellen viele vor ein Problem im Bereich E-Commerce. Mit dem Digitalpaket welches zum 01.07.2021 in kraft tritt, wird auf EU-Ebene das Umsatzsteuerrecht reformiert. Dies gilt für Lieferungen an privat Personen bzw. Nicht-Unternehmer im EU-Ausland ab Überschreiten von 10.000 Euro netto der EU-weit geltenden Umsatzschwelle. Weitere Informationen zu dem Thema der Umsatzsteuerreform stellt die IT-Recht-Kanzlei hier bereit.

Wie löse ich dieses EU-OSS Problem mit Shopware?

Das Problem der One Stop Shop Umsatzsteuer für die EU(EU-OSS) lässt sich zum Teil in Shopware lösen. Weitere Abhilfe verschaffen Erweiterungen aus dem Store. Die Steuerregeln lassen sich für jedes einzelne Land in Shopware definieren. Für Shopware 6 geht man dafür in die Einstellungen -> Steuern und wählt hier z.B. den Standart-Satz zum bearbeiten aus. Hier kann dann für jedes Land der Steuersatz hinterlegt werden, welcher bereits im Shopware-Standart passend gesetzt ist. Eine genaue Dokumentation gibt es dazu auch von Shopware.

Aber wie wird jetzt der passende Brutto-Preis im Shop(Frontend) ausgegeben?

Eine Möglichkeit wäre die Erweiterung Kundengruppen-Popup für 19,00 €. Man stellt hier für jedes Zielland eine Kundengruppe ein und weist die jeweils passende Steuer zu. Zusätzlich wird ein Pop-Up-Fenster beim Betreten des Shops aktiviert und so eingestellt, dass der Kunde Folglich das Zielland auswählen kann und von Anfang an die richtigen Steuern angezeigt bekommt.

Eine zweite Möglichkeit wäre die Erweiterung Auswahl von Land und Währung zur Anzeige der landestypischen Preise (Lieferschwelle) für 99,00 €. Auch hier wird dem Kunden ein Modal-Popup eingeblendet wo er die Währung(Falls mehrere Währungen im shop vorhanden sind) und das Lieferland auswählen kann. Nach der Auswahl sieht der Kunde dann die landestypischen Preise. Vorteil an dieser Erweiterung ist auch das die Daten in einer Session gespeichert werden und im Warenkorb direkt das passend Land und die korrekten versandksoten angezeigt werden.

Beide Erweiterungen gibt es sowohl für Shopware 5 als auch für Shopware 6.

Es empfiehlt sich außerdem ein Hinweis (durch ein custom Field) auf der Storefront für unangemeldete Kunden auszuspielen, auf welches Land sich die aktuell dargestellte UST bezieht und dass sich diese im Warenkorb/ Checkout nach Angabe des Ziellandes ändern kann/ wird.

Weitere Infos zu dem neuen Schwellenwert findest du hier.

Shopware 6 Problem: 100% CPU Auslastung durch Admin-Worker